Startseite Sprachauswahl Impressum Kontakt Sitemap Anfahrt Suche

HERZLICH WILLKOMMEN IM KINDERWUNSCH ZENTRUM MAINZ!

Mit unseren Internetseiten möchten wir Ihnen helfen, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der ungewollten Kinderlosigkeit besser zu verstehen. Wir nehmen uns Zeit für Sie und sind bereit unser Bestes für Sie zu geben.

Stellen Sie uns auf die Probe!


aerztecomposing.jpg
Fachärzte für Gynäkologie & Geburtshilfe, Schwerpunkt Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie
 
praxis.jpg

Hauptsitz: Rheinstraße 4, 55116 Mainz
Zweigstelle: Von-Steuben-Str.13, 67549 Worms

 
sprechstunde.jpg
Mo.        7 - 12:30 und 13:30 - 17 Uhr   
Di./Do.  8 - 12:30 und 13:30 - 20 Uhr   
Mi.          7 - 12 Uhr           
Fr.           7 - 12:30 und 13:30-15 Uhr   
Sa.         nach Vereinbarung
 
  • 23.10.2014

    Änderung der Sprechzeiten unseres Kinderwunschzentrums in Mainz ab 1.Nov.2014!


    Liebe Patientinnen! Bitte beachten Sie unsere geänderten Sprechzeiten! Mo. 7-12:30 und 13:30-17 UhrDi.+Do. 8-12:30 und 13:30-20 UhrMi. 7-12 UhrFr. 7-12:30 und 13:30-15 UhrSa. nach VereinbarungTelefonische Erreichbarkeit:MO 8-12 u. 13:30-17 UhrDI 8-12 u. 13:30-18 UhrMI 8-12 UhrDO 8-12 u. 13:30-18 UhrFR 8-12 u. 13:30-15 Uhr ...


  • 26.06.2014

    50/50-Regelung bricht


    Die seit 2004 von allen Krankenkassen angewendete 50/50-Regel, nach der Paare mit Kinderwunsch die Hälfte der Kosten für die Therapie selbst aufbringen müssen, wird zunehmend aufgeweicht.Zunehmend übernehmen Kassen mehr als die üblichen 50%, manche Kassen zahlen sogar die gesamten Kosten.Informieren Sie ...


  • img_7235_web.jpg
    Klicken Sie hier zum vergrößern
    26.06.2014

    Egg freezing - social freezing - Eizellen einfrieren


    Für einige Frauen "passt es aktuell nicht" mit dem Kinderbekommen. 80 von 100 Frauen können sich vorstellen ein Kind zu bekommen, nur eben "jetzt nicht". Befragt nach den Gründen, werden am häufigsten genannt:Kollission mit beruflichen Interessennicht der richtige Partnerfühlen sich noch ...


  • 26.02.2013

    Informationsportal Kinderwunsch - Initiative des Bundesfamilienministeriums


    RLP und Hessen wollen sich nicht entscheiden...... Ein neues Informationsportal zur Kostenübernahme bei Kinderwunschbehandlungen ist online http://www.informationsportal-kinderwunsch.de/ . Dieses wird vom "Familienministerium" betrieben und zeigt die aktuell bestehenden finanziellen Föderungen für gesetzlich versicherte Paare. Ersichtlich ist auch, dass in RLP und Hessen die jeweiligen ...


  • 18.01.2013

    Kosten. Was ist mit den anderen Bundesländern? Nichts, wenn Sie nicht mitmachen!


    Bitte unterstützen Sie eine Aktion auf http://www.wunschkinder.net bei der Sie die Möglichkeit haben ihren Abgeordneten im Landtag zu den drängenden Finanzierungsfragen im Rahmen der künstlichen Befruchtung zu befragen. Im Land Niedersachsen werden die Kosten der künstlichen Befruchtung durch Landeszuschüsse im vollen Rahmen ...


  • 17.01.2013

    Erste Krankenkasse zahlt 100% für Paare mit Kinderwunsch!!


    Folgende Meldung liegt dem Kinderwunsch Zentrum Mainz vor:"Versicherte der IKK gesund plus haben Anspruch auf Leistungen der künstlichen Befruchtung, soweit ein Arzt eine hinreichende Aussicht auf Erfolg feststellt. Leistungen der künstlichen Befruchtung werden von der IKK gesund plus zu 100 Prozent ...


  • 06.12.2012

    Behandlung im Ausland


    Kinderwunschbehandlung im Ausland – ein Weg der sich nur in wenigen Fällen lohnt  Wir werden immer wieder von Paaren mit Kinderwunsch gefragt, ob eine Behandlung im europäischen Ausland nicht erfolgversprechender sei und höhere Erfolgsraten erwarten ließe als hierzulande. Der Weg an ein ...


  • news01.jpg
    10.06.2011

    Kinder sind gesund nach IvF/ICSI


    Kinder, die nach assistierter Reproduktion zeitgerecht und mit einem normalen Geburtsgewicht geboren werden, entwickeln sich körperlich und geistig wie natürlich gezeugte Kinder. Das Risiko für Wachstumsrestriktion und Frühgeburt ist bei Subfertilität jedoch erhöht.Von Ingrid KreutzKinder, die mit IvF oder ICSI gezeugt ...


  • 10.03.2011

    Fiskus hilft


    Fiskus hilft bei Kinderwunsch Ist der Mann unfruchtbar, kann eine künstliche Befruchtung fünfstellige Eurobeträge verschlingen. Bislang blieben Ehepaare auf diesen Kosten sitzen. Jetzt hat der Bundesfinanzhof ein wegweisendes Urteil gefällt. ...


  • 28.10.2010

    PID - Was kann sie (nicht)?


    Guten Gewissens Bei allem Streit um Embryonenschutz: Die PID kann nur wenigen helfen, die Angst vor ihr ist unbegründet. ...


  • 14.10.2009

    Reif für´s Kind?


    Ob Karriere, der Wunsch nach Unabhängigkeit oder der fehlende Partner - Kinderlosigkeit hat viele gewollte und ungewollte Gründe. Dies führt leider zu einer Verschiebung der Realisierung der Familienplanung in ein höheres Alter. Die biologische Uhr tickt individuell unterschiedlich aber bereits ab ...


  • 08.07.2009

    Psychologische Unterstützung "online"


    Ab sofort steht Paaren, die auf der Suche nach einer einfachen Möglichkeit der psychologischen Unterstützung vor, während und nach einer Kinderwunschbehandlung sind ein Internetportal zur Vefügung. Unter dem Link wurde ein interaktives Onlineprogramm zur psychologischen Unterstützung ratsuchender Paare geschaffen. Ziel des ...


  • 08.07.2009

    Babyboom möglich!


    Babyboom möglich, wenn sich der Staat finanziell beteiligt Wie viele Kinder mehr könnten zur Welt kommen, würde sich der Staat an den Kosten einer künstlichen Befruchtung beteiligen? Um wie viel höher ist die Chance für eine privat krankenversicherte Frau mithilfe der ...


  • 27.02.2009

    IVF: Stress mindert Erfolgsaussichten nicht


    Der psychologische Stress, der mit einer In-vitro-Fertilisation (IVF) einhergeht, scheint keinen negativen Einfluss auf die Empfängnisrate zu haben. Das ergab eine prospektive Studie aus Schweden. Bisher waren Untersuchungen in diesem Bereich zu widersprüchlichen Resultaten gekommen. In der schwedischen Studie konnte bei ...


  • 27.02.2009

    Chlamydien - Infektion zu wenig beachtet


    BERLIN (dpa). Viele Jugendliche und auch manche Ärzte in Deutschland wissen nach Ansicht von Gesundheitsexperten zu wenig über gefährliche Sexualinfektionen mit Chlamydien. Die Bakterien könnten jedoch schwere Folgen bis hin zur Unfruchtbarkeit haben, hat das Robert-Koch-Institut (RKI) erinnert. Studien aus Deutschland ...


  • 27.02.2009

    Folsäure


    Von Christiane Inholte Prophylaxe kann so einfach sein: Mit etwa 400 µg Folsäure pro Tag für mindestens vier Wochen vor und zwölf Wochen nach Beginn einer Schwangerschaft können Neuralrohrdefekte bei Kindern verhindert werden. In Deutschland empfehlen Fachgesellschaften ...


  • 27.02.2009

    Normale Entwicklung von "IvF und ICSI-Kindern"


    Risiko für Frühgeburt und niedriges Geburtsgewicht ist allerdings erhöht HAMBURG (nke). Reif geborene Kinder, die per intrazytoplasmatischer Spermieninjektion (ICSI) gezeugt werden, entwickeln sich körperlich und geistig ebenso gut wie spontan gezeugte Kinder. Intelligenz, emotionale Entwicklung und Verhalten unterscheiden sich nicht. ICSI-Kinder ...


  • fertilitaet_und_alter.jpg
    Klicken Sie hier zum vergrößern
    27.02.2009

    Kinderwunsch ab 35


     Ferticheck - Ein neuer Test zur Bestimmung der ovariellen Reserve (biologisches Alter)  Zunehmend mehr Paare verschieben ihre Familienplanung in ein höheres Alter. Dabei stellen sich viele Frauen die Frage, ob ihre biologische Uhr schon bald abläuft oder ob sie noch genug ...


  • 14.05.2008

    Kinderwunsch nur bei verheirateten Paaren?


    Immer wieder werden wir gefragt, ob die Kinderwunsch-Behandlung nur bei verheirateten Paaren möglich ist. Die Antwort hierauf ist denkbar einfach: "NEIN!". Wir dürfen in Deutschland jedes Paar mit Kinderwunsch behandeln, die Einschränkung besteht hierbei lediglich in der Kostenübernahme. Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen ...


  • 14.05.2008

    Alternative Begleittherapien bei Kinderwunsch


    Ab sofort steht Ihnen in Kooperation mit dem Kinderwunsch Zentrum Mainz auch die Möglichkeit alternativer Beratung / Begleitung und Körperarbeit zur Verfügung.   In Zusammenarbeit mit der renommierten Gestalttherapeutin und Yoga-Lehrerin  Gudrun Greb können wir Ihnen folgende Unterstützung anbieten:   Körperarbeit  ...


  • 14.05.2008

    Gesprächstherapie zur Begleitung einer Kinderwunsch-Behandlung


    Die Kinderwunschbehandlung ist eine moderne Methode, die vielen Paaren helfen kann ein Kind zu bekommen. Leider sind die Erwartungen in diese Therapien häufig zu hoch. Landläufig ist "der Laie" der Ansicht, dass die Kinderwunschtherapie zu etwa 60% erfolgreich verlaufenden Schwangerschaften verhilft. ...


  • 02.01.2008

    Kinderwunsch Zentrum Mainz


    Mainz - Wenn Paare aus biologischen oder psychischen Gründen keinen Nachwuchs bekommen können, ist dies oft eine große Belastung. Nach einer Studie des Allensbacher Instituts für Demoskopie hätte es sogar jeder dritte Kinderlose in Deutschland gerne anders. Hier kann das Mainzer ...


  • 23.05.2006

    PCO - Metformin


    Metformin reguliert Menstruation bei PCO MONTREAL (ple). Frauen mit polyzystischem Ovarsyndrom (PCO-Syndrom), Hyperinsulinämie und Hyperandrogenämie (erhöhten männlichen Hormonen) profitieren von einer Behandlung mit dem Antidiabetikum Metformin. Den Nutzen der oralen Therapie bestätigen Ergebnisse einer kleinen Placebo-kontrollierten kanadischen Studie mit ...


  • 23.05.2006

    IVM - Neue Hoffnung?


    Für Paare mit Kinderwunsch, der sich auf natürlichem Wege nicht erfüllt, gibt es eine neue Option - die In-vitro-Maturation (IvM). Im Vergleich zur klassischen In-vitro-Fertilisation (IvF) hat die IvM einen wesentlichen Vorteil: Sie kommt ohne die belastende Hormontherapie der Frau aus. ...



  • Förderung in einigen Bundesländern auch für Unverheiratete


    Bei ungewollter Kinderlosigkeit: Unterstützung auch für unverheiratete Paare Ein kleiner Lichtblick. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Hessen in dieser Frage positionieren werdenb, die aktuell keinerlei Förderprogramme für Paare mit Kinderwunsch unterstützen. Hier die Pressemitteilung des Bundesfamilienministeriums im ...



  • Veraltete Therapie?


    Regeln für künstliche Befruchtung in Deutschland veraltet? HAMBURG (dpa). Führende Reproduktionsmediziner und Bioethiker sind der Ansicht, dass die in Deutschland geltenden Regeln für eine künstliche Befruchtung nicht mehr dem Stand von Wissenschaft und Medizin entsprechen. Nach einem Gutachten für die Friedrich-Ebert-Stiftung, ...



  • Kostenübernahme auch bei unverheirateten Paaren


    Nach Aussagen der aktuellen Bundes-Familienministerin Schwesig ist die aktuell praktizierte Kostenübernahme seitens der Krankenkassen nicht mehr zeitgemäss. Damit reagiert nun endlich auch der Bund auf dieses leidige Thema. In RLP und Hessen wird trotzdem keine Kostenübernahme für unverheiratete Paare erfolgen, da ...


  • Zum News-Archiv »
    Google+
    zertifiziert bis 02/2019
     
     

    HERZLICH WILLKOMMEN IM KINDERWUNSCH ZENTRUM MAINZ!

    Mit unseren Internetseiten möchten wir Ihnen helfen, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der ungewollten Kinderlosigkeit besser zu verstehen. Wir nehmen uns Zeit für Sie und sind bereit unser Bestes für Sie zu geben.

    Stellen Sie uns auf die Probe!

    aerztecomposing.jpg
    Fachärzte für Gynäkologie & Geburtshilfe, Schwerpunkt Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie
     
    praxis.jpg

    Hauptsitz: Rheinstraße 4, 55116 Mainz
    Zweigstelle: Von-Steuben-Str.13, 67549 Worms

     
    sprechstunde.jpg
    Mo.        7 - 12:30 und 13:30 - 17 Uhr   
    Di./Do.  8 - 12:30 und 13:30 - 20 Uhr   
    Mi.          7 - 12 Uhr           
    Fr.           7 - 12:30 und 13:30-15 Uhr   
    Sa.         nach Vereinbarung
     
    • 23.10.2014

      Änderung der Sprechzeiten unseres Kinderwunschzentrums in Mainz ab 1.Nov.2014!


      Liebe Patientinnen! Bitte beachten Sie unsere geänderten Sprechzeiten! Mo. 7-12:30 und 13:30-17 UhrDi.+Do. 8-12:30 und 13:30-20 UhrMi. 7-12 UhrFr. 7-12:30 und 13:30-15 UhrSa. nach VereinbarungTelefonische Erreichbarkeit:MO 8-12 u. 13:30-17 UhrDI 8-12 u. 13:30-18 UhrMI 8-12 UhrDO 8-12 u. 13:30-18 UhrFR 8-12 u. 13:30-15 Uhr ...


    • 26.06.2014

      50/50-Regelung bricht


      Die seit 2004 von allen Krankenkassen angewendete 50/50-Regel, nach der Paare mit Kinderwunsch die Hälfte der Kosten für die Therapie selbst aufbringen müssen, wird zunehmend aufgeweicht.Zunehmend übernehmen Kassen mehr als die üblichen 50%, manche Kassen zahlen sogar die gesamten Kosten.Informieren Sie ...


    • img_7235_web.jpg
      Klicken Sie hier zum vergrößern
      26.06.2014

      Egg freezing - social freezing - Eizellen einfrieren


      Für einige Frauen "passt es aktuell nicht" mit dem Kinderbekommen. 80 von 100 Frauen können sich vorstellen ein Kind zu bekommen, nur eben "jetzt nicht". Befragt nach den Gründen, werden am häufigsten genannt:Kollission mit beruflichen Interessennicht der richtige Partnerfühlen sich noch ...


    • 26.02.2013

      Informationsportal Kinderwunsch - Initiative des Bundesfamilienministeriums


      RLP und Hessen wollen sich nicht entscheiden...... Ein neues Informationsportal zur Kostenübernahme bei Kinderwunschbehandlungen ist online http://www.informationsportal-kinderwunsch.de/ . Dieses wird vom "Familienministerium" betrieben und zeigt die aktuell bestehenden finanziellen Föderungen für gesetzlich versicherte Paare. Ersichtlich ist auch, dass in RLP und Hessen die jeweiligen ...


    • 18.01.2013

      Kosten. Was ist mit den anderen Bundesländern? Nichts, wenn Sie nicht mitmachen!


      Bitte unterstützen Sie eine Aktion auf http://www.wunschkinder.net bei der Sie die Möglichkeit haben ihren Abgeordneten im Landtag zu den drängenden Finanzierungsfragen im Rahmen der künstlichen Befruchtung zu befragen. Im Land Niedersachsen werden die Kosten der künstlichen Befruchtung durch Landeszuschüsse im vollen Rahmen ...


    • 17.01.2013

      Erste Krankenkasse zahlt 100% für Paare mit Kinderwunsch!!


      Folgende Meldung liegt dem Kinderwunsch Zentrum Mainz vor:"Versicherte der IKK gesund plus haben Anspruch auf Leistungen der künstlichen Befruchtung, soweit ein Arzt eine hinreichende Aussicht auf Erfolg feststellt. Leistungen der künstlichen Befruchtung werden von der IKK gesund plus zu 100 Prozent ...


    • 06.12.2012

      Behandlung im Ausland


      Kinderwunschbehandlung im Ausland – ein Weg der sich nur in wenigen Fällen lohnt  Wir werden immer wieder von Paaren mit Kinderwunsch gefragt, ob eine Behandlung im europäischen Ausland nicht erfolgversprechender sei und höhere Erfolgsraten erwarten ließe als hierzulande. Der Weg an ein ...


    • news01.jpg
      10.06.2011

      Kinder sind gesund nach IvF/ICSI


      Kinder, die nach assistierter Reproduktion zeitgerecht und mit einem normalen Geburtsgewicht geboren werden, entwickeln sich körperlich und geistig wie natürlich gezeugte Kinder. Das Risiko für Wachstumsrestriktion und Frühgeburt ist bei Subfertilität jedoch erhöht.Von Ingrid KreutzKinder, die mit IvF oder ICSI gezeugt ...


    • 10.03.2011

      Fiskus hilft


      Fiskus hilft bei Kinderwunsch Ist der Mann unfruchtbar, kann eine künstliche Befruchtung fünfstellige Eurobeträge verschlingen. Bislang blieben Ehepaare auf diesen Kosten sitzen. Jetzt hat der Bundesfinanzhof ein wegweisendes Urteil gefällt. ...


    • 28.10.2010

      PID - Was kann sie (nicht)?


      Guten Gewissens Bei allem Streit um Embryonenschutz: Die PID kann nur wenigen helfen, die Angst vor ihr ist unbegründet. ...


    • 14.10.2009

      Reif für´s Kind?


      Ob Karriere, der Wunsch nach Unabhängigkeit oder der fehlende Partner - Kinderlosigkeit hat viele gewollte und ungewollte Gründe. Dies führt leider zu einer Verschiebung der Realisierung der Familienplanung in ein höheres Alter. Die biologische Uhr tickt individuell unterschiedlich aber bereits ab ...


    • 08.07.2009

      Psychologische Unterstützung "online"


      Ab sofort steht Paaren, die auf der Suche nach einer einfachen Möglichkeit der psychologischen Unterstützung vor, während und nach einer Kinderwunschbehandlung sind ein Internetportal zur Vefügung. Unter dem Link wurde ein interaktives Onlineprogramm zur psychologischen Unterstützung ratsuchender Paare geschaffen. Ziel des ...


    • 08.07.2009

      Babyboom möglich!


      Babyboom möglich, wenn sich der Staat finanziell beteiligt Wie viele Kinder mehr könnten zur Welt kommen, würde sich der Staat an den Kosten einer künstlichen Befruchtung beteiligen? Um wie viel höher ist die Chance für eine privat krankenversicherte Frau mithilfe der ...


    • 27.02.2009

      IVF: Stress mindert Erfolgsaussichten nicht


      Der psychologische Stress, der mit einer In-vitro-Fertilisation (IVF) einhergeht, scheint keinen negativen Einfluss auf die Empfängnisrate zu haben. Das ergab eine prospektive Studie aus Schweden. Bisher waren Untersuchungen in diesem Bereich zu widersprüchlichen Resultaten gekommen. In der schwedischen Studie konnte bei ...


    • 27.02.2009

      Chlamydien - Infektion zu wenig beachtet


      BERLIN (dpa). Viele Jugendliche und auch manche Ärzte in Deutschland wissen nach Ansicht von Gesundheitsexperten zu wenig über gefährliche Sexualinfektionen mit Chlamydien. Die Bakterien könnten jedoch schwere Folgen bis hin zur Unfruchtbarkeit haben, hat das Robert-Koch-Institut (RKI) erinnert. Studien aus Deutschland ...


    • 27.02.2009

      Folsäure


      Von Christiane Inholte Prophylaxe kann so einfach sein: Mit etwa 400 µg Folsäure pro Tag für mindestens vier Wochen vor und zwölf Wochen nach Beginn einer Schwangerschaft können Neuralrohrdefekte bei Kindern verhindert werden. In Deutschland empfehlen Fachgesellschaften ...


    • 27.02.2009

      Normale Entwicklung von "IvF und ICSI-Kindern"


      Risiko für Frühgeburt und niedriges Geburtsgewicht ist allerdings erhöht HAMBURG (nke). Reif geborene Kinder, die per intrazytoplasmatischer Spermieninjektion (ICSI) gezeugt werden, entwickeln sich körperlich und geistig ebenso gut wie spontan gezeugte Kinder. Intelligenz, emotionale Entwicklung und Verhalten unterscheiden sich nicht. ICSI-Kinder ...


    • fertilitaet_und_alter.jpg
      Klicken Sie hier zum vergrößern
      27.02.2009

      Kinderwunsch ab 35


       Ferticheck - Ein neuer Test zur Bestimmung der ovariellen Reserve (biologisches Alter)  Zunehmend mehr Paare verschieben ihre Familienplanung in ein höheres Alter. Dabei stellen sich viele Frauen die Frage, ob ihre biologische Uhr schon bald abläuft oder ob sie noch genug ...


    • 14.05.2008

      Kinderwunsch nur bei verheirateten Paaren?


      Immer wieder werden wir gefragt, ob die Kinderwunsch-Behandlung nur bei verheirateten Paaren möglich ist. Die Antwort hierauf ist denkbar einfach: "NEIN!". Wir dürfen in Deutschland jedes Paar mit Kinderwunsch behandeln, die Einschränkung besteht hierbei lediglich in der Kostenübernahme. Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen ...


    • 14.05.2008

      Alternative Begleittherapien bei Kinderwunsch


      Ab sofort steht Ihnen in Kooperation mit dem Kinderwunsch Zentrum Mainz auch die Möglichkeit alternativer Beratung / Begleitung und Körperarbeit zur Verfügung.   In Zusammenarbeit mit der renommierten Gestalttherapeutin und Yoga-Lehrerin  Gudrun Greb können wir Ihnen folgende Unterstützung anbieten:   Körperarbeit  ...


    • 14.05.2008

      Gesprächstherapie zur Begleitung einer Kinderwunsch-Behandlung


      Die Kinderwunschbehandlung ist eine moderne Methode, die vielen Paaren helfen kann ein Kind zu bekommen. Leider sind die Erwartungen in diese Therapien häufig zu hoch. Landläufig ist "der Laie" der Ansicht, dass die Kinderwunschtherapie zu etwa 60% erfolgreich verlaufenden Schwangerschaften verhilft. ...


    • 02.01.2008

      Kinderwunsch Zentrum Mainz


      Mainz - Wenn Paare aus biologischen oder psychischen Gründen keinen Nachwuchs bekommen können, ist dies oft eine große Belastung. Nach einer Studie des Allensbacher Instituts für Demoskopie hätte es sogar jeder dritte Kinderlose in Deutschland gerne anders. Hier kann das Mainzer ...


    • 23.05.2006

      PCO - Metformin


      Metformin reguliert Menstruation bei PCO MONTREAL (ple). Frauen mit polyzystischem Ovarsyndrom (PCO-Syndrom), Hyperinsulinämie und Hyperandrogenämie (erhöhten männlichen Hormonen) profitieren von einer Behandlung mit dem Antidiabetikum Metformin. Den Nutzen der oralen Therapie bestätigen Ergebnisse einer kleinen Placebo-kontrollierten kanadischen Studie mit ...


    • 23.05.2006

      IVM - Neue Hoffnung?


      Für Paare mit Kinderwunsch, der sich auf natürlichem Wege nicht erfüllt, gibt es eine neue Option - die In-vitro-Maturation (IvM). Im Vergleich zur klassischen In-vitro-Fertilisation (IvF) hat die IvM einen wesentlichen Vorteil: Sie kommt ohne die belastende Hormontherapie der Frau aus. ...



    • Förderung in einigen Bundesländern auch für Unverheiratete


      Bei ungewollter Kinderlosigkeit: Unterstützung auch für unverheiratete Paare Ein kleiner Lichtblick. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Hessen in dieser Frage positionieren werdenb, die aktuell keinerlei Förderprogramme für Paare mit Kinderwunsch unterstützen. Hier die Pressemitteilung des Bundesfamilienministeriums im ...



    • Veraltete Therapie?


      Regeln für künstliche Befruchtung in Deutschland veraltet? HAMBURG (dpa). Führende Reproduktionsmediziner und Bioethiker sind der Ansicht, dass die in Deutschland geltenden Regeln für eine künstliche Befruchtung nicht mehr dem Stand von Wissenschaft und Medizin entsprechen. Nach einem Gutachten für die Friedrich-Ebert-Stiftung, ...



    • Kostenübernahme auch bei unverheirateten Paaren


      Nach Aussagen der aktuellen Bundes-Familienministerin Schwesig ist die aktuell praktizierte Kostenübernahme seitens der Krankenkassen nicht mehr zeitgemäss. Damit reagiert nun endlich auch der Bund auf dieses leidige Thema. In RLP und Hessen wird trotzdem keine Kostenübernahme für unverheiratete Paare erfolgen, da ...


    • Zum News-Archiv »

    HERZLICH WILLKOMMEN IM KINDERWUNSCH ZENTRUM MAINZ!

    Mit unseren Internetseiten möchten wir Ihnen helfen, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten der ungewollten Kinderlosigkeit besser zu verstehen. Wir nehmen uns Zeit für Sie und sind bereit unser Bestes für Sie zu geben.

    Stellen Sie uns auf die Probe!

    aerztecomposing.jpg
    Fachärzte für Gynäkologie & Geburtshilfe, Schwerpunkt Reproduktionsmedizin und gynäkologische Endokrinologie
     
    praxis.jpg

    Hauptsitz: Rheinstraße 4, 55116 Mainz
    Zweigstelle: Von-Steuben-Str.13, 67549 Worms

     
    sprechstunde.jpg
    Mo.        7 - 12:30 und 13:30 - 17 Uhr   
    Di./Do.  8 - 12:30 und 13:30 - 20 Uhr   
    Mi.          7 - 12 Uhr           
    Fr.           7 - 12:30 und 13:30-15 Uhr   
    Sa.         nach Vereinbarung
     
    AKTUELLES
    • 23.10.2014

      Änderung der Sprechzeiten unseres Kinderwunschzentrums in Mainz ab 1.Nov.2014!


      Liebe Patientinnen! Bitte beachten Sie unsere geänderten Sprechzeiten! Mo. 7-12:30 und 13:30-17 UhrDi.+Do. 8-12:30 und 13:30-20 UhrMi. 7-12 UhrFr. 7-12:30 und 13:30-15 UhrSa. nach VereinbarungTelefonische Erreichbarkeit:MO 8-12 u. 13:30-17 UhrDI 8-12 u. 13:30-18 UhrMI 8-12 UhrDO 8-12 u. 13:30-18 UhrFR 8-12 u. 13:30-15 Uhr ...


    • 26.06.2014

      50/50-Regelung bricht


      Die seit 2004 von allen Krankenkassen angewendete 50/50-Regel, nach der Paare mit Kinderwunsch die Hälfte der Kosten für die Therapie selbst aufbringen müssen, wird zunehmend aufgeweicht.Zunehmend übernehmen Kassen mehr als die üblichen 50%, manche Kassen zahlen sogar die gesamten Kosten.Informieren Sie ...


    • img_7235_web.jpg
      Klicken Sie hier zum vergrößern
      26.06.2014

      Egg freezing - social freezing - Eizellen einfrieren


      Für einige Frauen "passt es aktuell nicht" mit dem Kinderbekommen. 80 von 100 Frauen können sich vorstellen ein Kind zu bekommen, nur eben "jetzt nicht". Befragt nach den Gründen, werden am häufigsten genannt:Kollission mit beruflichen Interessennicht der richtige Partnerfühlen sich noch ...


    • 26.02.2013

      Informationsportal Kinderwunsch - Initiative des Bundesfamilienministeriums


      RLP und Hessen wollen sich nicht entscheiden...... Ein neues Informationsportal zur Kostenübernahme bei Kinderwunschbehandlungen ist online http://www.informationsportal-kinderwunsch.de/ . Dieses wird vom "Familienministerium" betrieben und zeigt die aktuell bestehenden finanziellen Föderungen für gesetzlich versicherte Paare. Ersichtlich ist auch, dass in RLP und Hessen die jeweiligen ...


    • 18.01.2013

      Kosten. Was ist mit den anderen Bundesländern? Nichts, wenn Sie nicht mitmachen!


      Bitte unterstützen Sie eine Aktion auf http://www.wunschkinder.net bei der Sie die Möglichkeit haben ihren Abgeordneten im Landtag zu den drängenden Finanzierungsfragen im Rahmen der künstlichen Befruchtung zu befragen. Im Land Niedersachsen werden die Kosten der künstlichen Befruchtung durch Landeszuschüsse im vollen Rahmen ...


    • 17.01.2013

      Erste Krankenkasse zahlt 100% für Paare mit Kinderwunsch!!


      Folgende Meldung liegt dem Kinderwunsch Zentrum Mainz vor:"Versicherte der IKK gesund plus haben Anspruch auf Leistungen der künstlichen Befruchtung, soweit ein Arzt eine hinreichende Aussicht auf Erfolg feststellt. Leistungen der künstlichen Befruchtung werden von der IKK gesund plus zu 100 Prozent ...


    • 06.12.2012

      Behandlung im Ausland


      Kinderwunschbehandlung im Ausland – ein Weg der sich nur in wenigen Fällen lohnt  Wir werden immer wieder von Paaren mit Kinderwunsch gefragt, ob eine Behandlung im europäischen Ausland nicht erfolgversprechender sei und höhere Erfolgsraten erwarten ließe als hierzulande. Der Weg an ein ...


    • news01.jpg
      10.06.2011

      Kinder sind gesund nach IvF/ICSI


      Kinder, die nach assistierter Reproduktion zeitgerecht und mit einem normalen Geburtsgewicht geboren werden, entwickeln sich körperlich und geistig wie natürlich gezeugte Kinder. Das Risiko für Wachstumsrestriktion und Frühgeburt ist bei Subfertilität jedoch erhöht.Von Ingrid KreutzKinder, die mit IvF oder ICSI gezeugt ...


    • 10.03.2011

      Fiskus hilft


      Fiskus hilft bei Kinderwunsch Ist der Mann unfruchtbar, kann eine künstliche Befruchtung fünfstellige Eurobeträge verschlingen. Bislang blieben Ehepaare auf diesen Kosten sitzen. Jetzt hat der Bundesfinanzhof ein wegweisendes Urteil gefällt. ...


    • 28.10.2010

      PID - Was kann sie (nicht)?


      Guten Gewissens Bei allem Streit um Embryonenschutz: Die PID kann nur wenigen helfen, die Angst vor ihr ist unbegründet. ...


    • 14.10.2009

      Reif für´s Kind?


      Ob Karriere, der Wunsch nach Unabhängigkeit oder der fehlende Partner - Kinderlosigkeit hat viele gewollte und ungewollte Gründe. Dies führt leider zu einer Verschiebung der Realisierung der Familienplanung in ein höheres Alter. Die biologische Uhr tickt individuell unterschiedlich aber bereits ab ...


    • 08.07.2009

      Psychologische Unterstützung "online"


      Ab sofort steht Paaren, die auf der Suche nach einer einfachen Möglichkeit der psychologischen Unterstützung vor, während und nach einer Kinderwunschbehandlung sind ein Internetportal zur Vefügung. Unter dem Link wurde ein interaktives Onlineprogramm zur psychologischen Unterstützung ratsuchender Paare geschaffen. Ziel des ...


    • 08.07.2009

      Babyboom möglich!


      Babyboom möglich, wenn sich der Staat finanziell beteiligt Wie viele Kinder mehr könnten zur Welt kommen, würde sich der Staat an den Kosten einer künstlichen Befruchtung beteiligen? Um wie viel höher ist die Chance für eine privat krankenversicherte Frau mithilfe der ...


    • 27.02.2009

      IVF: Stress mindert Erfolgsaussichten nicht


      Der psychologische Stress, der mit einer In-vitro-Fertilisation (IVF) einhergeht, scheint keinen negativen Einfluss auf die Empfängnisrate zu haben. Das ergab eine prospektive Studie aus Schweden. Bisher waren Untersuchungen in diesem Bereich zu widersprüchlichen Resultaten gekommen. In der schwedischen Studie konnte bei ...


    • 27.02.2009

      Chlamydien - Infektion zu wenig beachtet


      BERLIN (dpa). Viele Jugendliche und auch manche Ärzte in Deutschland wissen nach Ansicht von Gesundheitsexperten zu wenig über gefährliche Sexualinfektionen mit Chlamydien. Die Bakterien könnten jedoch schwere Folgen bis hin zur Unfruchtbarkeit haben, hat das Robert-Koch-Institut (RKI) erinnert. Studien aus Deutschland ...


    • 27.02.2009

      Folsäure


      Von Christiane Inholte Prophylaxe kann so einfach sein: Mit etwa 400 µg Folsäure pro Tag für mindestens vier Wochen vor und zwölf Wochen nach Beginn einer Schwangerschaft können Neuralrohrdefekte bei Kindern verhindert werden. In Deutschland empfehlen Fachgesellschaften ...


    • 27.02.2009

      Normale Entwicklung von "IvF und ICSI-Kindern"


      Risiko für Frühgeburt und niedriges Geburtsgewicht ist allerdings erhöht HAMBURG (nke). Reif geborene Kinder, die per intrazytoplasmatischer Spermieninjektion (ICSI) gezeugt werden, entwickeln sich körperlich und geistig ebenso gut wie spontan gezeugte Kinder. Intelligenz, emotionale Entwicklung und Verhalten unterscheiden sich nicht. ICSI-Kinder ...


    • fertilitaet_und_alter.jpg
      Klicken Sie hier zum vergrößern
      27.02.2009

      Kinderwunsch ab 35


       Ferticheck - Ein neuer Test zur Bestimmung der ovariellen Reserve (biologisches Alter)  Zunehmend mehr Paare verschieben ihre Familienplanung in ein höheres Alter. Dabei stellen sich viele Frauen die Frage, ob ihre biologische Uhr schon bald abläuft oder ob sie noch genug ...


    • 14.05.2008

      Kinderwunsch nur bei verheirateten Paaren?


      Immer wieder werden wir gefragt, ob die Kinderwunsch-Behandlung nur bei verheirateten Paaren möglich ist. Die Antwort hierauf ist denkbar einfach: "NEIN!". Wir dürfen in Deutschland jedes Paar mit Kinderwunsch behandeln, die Einschränkung besteht hierbei lediglich in der Kostenübernahme. Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen ...


    • 14.05.2008

      Alternative Begleittherapien bei Kinderwunsch


      Ab sofort steht Ihnen in Kooperation mit dem Kinderwunsch Zentrum Mainz auch die Möglichkeit alternativer Beratung / Begleitung und Körperarbeit zur Verfügung.   In Zusammenarbeit mit der renommierten Gestalttherapeutin und Yoga-Lehrerin  Gudrun Greb können wir Ihnen folgende Unterstützung anbieten:   Körperarbeit  ...


    • 14.05.2008

      Gesprächstherapie zur Begleitung einer Kinderwunsch-Behandlung


      Die Kinderwunschbehandlung ist eine moderne Methode, die vielen Paaren helfen kann ein Kind zu bekommen. Leider sind die Erwartungen in diese Therapien häufig zu hoch. Landläufig ist "der Laie" der Ansicht, dass die Kinderwunschtherapie zu etwa 60% erfolgreich verlaufenden Schwangerschaften verhilft. ...


    • 02.01.2008

      Kinderwunsch Zentrum Mainz


      Mainz - Wenn Paare aus biologischen oder psychischen Gründen keinen Nachwuchs bekommen können, ist dies oft eine große Belastung. Nach einer Studie des Allensbacher Instituts für Demoskopie hätte es sogar jeder dritte Kinderlose in Deutschland gerne anders. Hier kann das Mainzer ...


    • 23.05.2006

      PCO - Metformin


      Metformin reguliert Menstruation bei PCO MONTREAL (ple). Frauen mit polyzystischem Ovarsyndrom (PCO-Syndrom), Hyperinsulinämie und Hyperandrogenämie (erhöhten männlichen Hormonen) profitieren von einer Behandlung mit dem Antidiabetikum Metformin. Den Nutzen der oralen Therapie bestätigen Ergebnisse einer kleinen Placebo-kontrollierten kanadischen Studie mit ...


    • 23.05.2006

      IVM - Neue Hoffnung?


      Für Paare mit Kinderwunsch, der sich auf natürlichem Wege nicht erfüllt, gibt es eine neue Option - die In-vitro-Maturation (IvM). Im Vergleich zur klassischen In-vitro-Fertilisation (IvF) hat die IvM einen wesentlichen Vorteil: Sie kommt ohne die belastende Hormontherapie der Frau aus. ...



    • Förderung in einigen Bundesländern auch für Unverheiratete


      Bei ungewollter Kinderlosigkeit: Unterstützung auch für unverheiratete Paare Ein kleiner Lichtblick. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Bundesländer Rheinland-Pfalz und Hessen in dieser Frage positionieren werdenb, die aktuell keinerlei Förderprogramme für Paare mit Kinderwunsch unterstützen. Hier die Pressemitteilung des Bundesfamilienministeriums im ...



    • Veraltete Therapie?


      Regeln für künstliche Befruchtung in Deutschland veraltet? HAMBURG (dpa). Führende Reproduktionsmediziner und Bioethiker sind der Ansicht, dass die in Deutschland geltenden Regeln für eine künstliche Befruchtung nicht mehr dem Stand von Wissenschaft und Medizin entsprechen. Nach einem Gutachten für die Friedrich-Ebert-Stiftung, ...



    • Kostenübernahme auch bei unverheirateten Paaren


      Nach Aussagen der aktuellen Bundes-Familienministerin Schwesig ist die aktuell praktizierte Kostenübernahme seitens der Krankenkassen nicht mehr zeitgemäss. Damit reagiert nun endlich auch der Bund auf dieses leidige Thema. In RLP und Hessen wird trotzdem keine Kostenübernahme für unverheiratete Paare erfolgen, da ...


    • Zum News-Archiv »